Gerstenbrot

Dieses Brot ist sehr schnell und einfach zubereitet, bleibt mehrere Tage frisch und macht nach kurzer Zeit süchtig ;-)
Es enthält viele essentielle Stoffe für den Körper, aber weder Salz (Chlor), Weizen (Gluten), Zucker (Fructose), Milch (Katalase) noch Hefe (Gärung).



Zubereitung
Teig   Gerstenbrot
500 g Gerste entspelzt
→  fein mahlen
1 TL Natron
→  durch Sieb dazugeben, gut vermengen
4 dl Wasser
→  dazugeben, durchühren bis ein eher weicher Teig entstanden ist, ggf noch Wasser zugeben.

Brötchen
→  Mit nassen(!) Händen vier Fladenbrote formen und auf ein bebuttertes Backblech legen, einschneiden.
→  Brötchen sofort in den auf 250 Grad vorgeheizten Backofen schieben, Temperatur auf 220 Grad reduzieren und 20 Minuten backen.
Alternativ Ofen ganz ausschalten und 40 Minuten backen.

Kastenbrot

Gerstenbrot
→  Den Teig in eine bebuttertes Cakeform oder Backschale füllen.
→  Brot sofort in den auf 250 Grad vorgeheizten Backofen schieben, Temperatur auf 220 Grad reduzieren und 20 Minuten backen.
Nun das Brot auf ein Gitter auskippen (ja, es steht jetzt kopf), und weitere 20 Minuten backen.
Alternativ Ofen ganz ausschalten und 40 Minuten fertig backen.

Tips
Das Aroma des Brotes lässt sich phantasievoll variieren: Geben Sie teelöffelweise alle Arten von Getreiden und Bohnen in die Mühle, oder mischen Sie Nüsse und Dörrfrüchte dazu.
Da die Zubereitung sehr schnell geht, heize ich den Backofen jeweils gleich als erstes auf.
Natron als Treibmittel beginnt beim ersten Kontakt mit Wasser zu reagieren und verliert bald an Kraft. Der Teig soll also weder zu trocken sein, noch lange bearbeitet werden: nur vermischen, formen und ab in den Ofen.
Lassen Sie das Brot auf einem Gitter auskühlen, bleibt es knuspriger.
MusicWonder
MusicWonder
askCase
askCase
andrasoft
andrasoft
Wie stark strahlt mein Telefon?
handystrahlung
Praxis TANDEM
Praxis TANDEM
Delikatessenschweiz
Delikatessen
Batschauer Typografie
Batschauer
Computerguru
Computerguru